Regeln

Ausrüstung:

Die Einzelteile der Ausrüstung müssen zueinander passen und im Einklang mit der Gruppe stehen. Die Ausrüstung sollte anhand von Quellen der entsprechenden Zeit nachweisbar sein. (Texte, Abbildungen, Skizzen). Es empfiehlt sich, Meinungen der Gruppe einzuholen, bevor diese verwendet werden.

 

 

1. Aufnahme von Mitgliedern

1.1. Aufnahme wie folgt:

• Vor der Aufnahme, hat jeder Neuzugang erst 1 Jahr als Anwärter zu absolvieren. Diese Zeit sollte er nutzen, um sich Gedanken über seine Darstellung zu machen und seine Klamotte/Ausrüstung entsprechend zu fertigen/kaufen. Diese Zeit kann verkürzt werden, wenn der Bewerber schon längere Zeit bekannt ist und seine Klamotte/Ausrüstung dem Gruppenstandard entsprechen.

• Alle aktiven Mitglieder entscheiden über eine endgültige Aufnahme. Außer der Kleidung sind die Kriterien hierfür: Zuverlässigkeit, Sozialverhalten und Hintergrundwissen. Erfolgt keine Beanstandung, beginnt die Mitgliedschaft.

 

2. Sichtbare Gegenstände

2.1. Neuzeitliche Gegenstände

• Alle neuzeitlichen Gegenstände sollten ständig den Augen der Besucher und soweit nur irgend möglich auch anderen Mitgliedern verborgen zu bleiben, um das hergestellte Bild weder für Besucher noch Teilnehmer zu zerstören.

2.2 Was zählt zu modernen Dingen?

• Zu den neuzeitlichen Gegenständen zählen auch generell Uhren, Schmuck, Kosmetik, etc. (Ausnahme: Fotoapparat während man ein Bild macht)

2.3. Medizinische Hilfsmittel

• Sichtbare medizinische Geräte sind nach eigenem Ermessen durch eine „unsichtbare“ oder eine der dargestellten Zeit entsprechenden Alternative zu ersetzten. Bei Härtefällen sollte ein Konsens mit der Gruppe zu finden sein!

 

 

3. Verpflegung / Unterbringung / Transport

• Sofern nicht die Verpflegung der Gruppe organisiert wird, hat sich jedes Mitglied um seine eigene Verpflegung zu kümmern. 

• Das Bündnis stellt prinzipiell für kein Mitglied eine Schlafmöglichkeit. Die Zelte sind i.d.R. privates Eigentum der Mitglieder. Es besteht kein Anspruch auf einen Schlafplatz!

• Das Bündnis stellt prinzipiell keine Fahrmöglichkeit zu den einzelnen Events. Sollte aus logistischer Notwendigkeit ein Transportmittel angemietet werden, so entscheidet die Situation über Mitfahrgelegenheit. Es besteht kein Anspruch auf eine Mitfahrgelegenheit!

• Nach Beginn des Marktes, sollte zum Transport der persönlichen Dinge nach Möglichkeit Truhen, Stoff- / Leinensäcke Verwendung finden, oder wenigstens als solche kaschiert werden.

 

4. Rauchen

• Rauchen ist, während der Marktzeit, nur außerhalb des Lagers und möglichst außerhalb der Sichtweite von Besuchern erlaubt!

 

 

5. Struktur der Gruppe

• Wir sind eine Stratokratie

• Jeder haftet für sich selbst (pers. Haftpflicht).

• Jedes Mitglied ist für die Sicherheit der Zuschauer während den Artillerie-Vorführungen verantwortlich.

• Es wird nur soviel Gemeingut wie nötig angeschafft. Größere Anschaffungen wie z.B. Zelte oder ähnliche Dinge sollen die Mitglieder untereinander regeln und sich die Kosten teilen.

• Wenn Veranstaltungen bekannt gegeben werden, sind Zusagen der Teilnehmer verbindlich!

Absagen sind nur bis spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung zu tätigen; dies nur mit triftigem Grund. Absagen danach nur Ausnahmefälle (Krankheit, Beerdigung eines Angehörigen etc.)

 

6. Ablauf einer Veranstaltung

• Grundlage für ein gelungenes Lager ist ein freundschaftliches Miteinander, der sich auch im Umgangston widerspiegelt, nehmt also Rücksicht aufeinander!

• Das Lager wird grundsätzlich NICHT durch eingeteilte Wachen bewacht. Man sollte nichts draußen stehen lassen, was man später vermissen wird. Meist wir zum Glück so lange gefeiert, bis die ersten wieder aufstehen, ist also sowas ähnliches wie Wachen. 😉

 

7. Gäste

Gäste und Besucher sind willkommen, jedoch erwarten wir von Gästen Gewandung. Keine Gewandung, bedeutet also auch: kein Sitzen am Tisch.

Das Mitlagern muss vorher angekündigt werden und von allen Mitgliedern gebilligt werden.

Wer Gäste mitbringt trägt auch die Verantwortung für deren Unterbringung, Ausrüstung und Betreuung.

Alle Gruppenregeln zählen auch für Gäste.

 

8. Ziel der Gruppe

Das Ziel der Gruppe ist es Spaß, bei der historische Darstellung des Mittelalters, zu haben.

• Historische Darstellung bedeutet für uns, die entsprechende Zeit nachzuleben, soweit dies in der heutigen Zeit machbar ist. Bei einer Veranstaltung mit Publikum bedeutet dies jedoch auch, auf Fragen von Besuchern einzugehen und diese nicht als nicht vorhanden zu betrachten.

• Darum benötigt jeder Teilnehmer ein Minimum an Hintergrundwissen.

• Historische Darstellung ist kein Fasching! Gegenstände und Klamotte sollten glaubwürdig und kein billiger Kompromiss sein. Gothik und Fantasy gehören nicht zu unserem Programm.